Insiderei Insidertipps Franken Frederic Günther
© Thomas Kruse

Insidertipps Erzgebirge: Frederic Günther

Frederic Günther leitet den Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller. Als gebürtiger Erzgebirger ist er, wie das uralte Holzhandwerk selbst, ganz stark mit der Region verbunden. Seine Geheimtipps in der Region? Verrät er dir hier im Interview!

Franziska Riedl
31. Mai, 2024

Man kennt sie, die kleinen Püppchen und Nussknacker, die Holzengerl und die Spieldosen. Die Holzfigürchen aus dem Erzgebirge haben es in die weite Welt geschafft. Schmücken Christbäume und Fensterbänke, wandern durch Kinderhände in diversen Kinderzimmern.

Traditionelles Kunsthandwerk und Holzspielzeugherstellung wurzelt im Erzgebirge im 17. Jahrhundert. Der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. wurde 1990 von Hersteller*innen genau dieser Holzkunst als freiwillige Dachorganisation gegründet. 50 Mitglieder zählt er heute. Sein Geschäftsführer: Frederic Günther, ein waschechter Erzgebirger, der vor allem dahinter ist die Werte der Region zukunftsorientiert weiterzuführen.

Klicke hier zu den schönsten Hideaways in Sachsen.

 

Frederic Günthers Tipps im Erzgebire

Was macht das Erzgebirge für dich so besonders?

Das Erzgebirge ist meine Heimat, ich bin sehr stark mit der Region verwurzelt und habe auch schon einige Jahre in München und Dresden verbracht, trotzdem hat es mich immer wieder zurück nachhause gezogen. Das Erzgebirge ist stark mit der Tradition des Kunsthandwerks verbunden. Ich stamme selbst aus einer Kunsthandwerk-Dynastie, bin in der Werkstatt aufgewachsen und stand schon mit 14 Jahren an der Weihnachtsmarktbude. Das alles hat mich sehr geprägt. Außerdem ist die Region landschaftlich wunderschön, das Mittelgebirge liegt direkt vor meiner Haustüre, das schätze ich sehr.

Wo in der Region tut sich deiner Meinung nach gerade besonders viel?

Im Sommer feiert das Spielzeugdorf Seiffen seine 700 Jahrfeier. Ich freue mich jetzt schon darauf. Im Zuge der Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 wird der Purple Path, ein großer Skulpturen-, Kunst- und Macherweg und Flagship der Kulturhauptstadt, in der Region entstehen. Darauf bin ich auch schon sehr gespannt. Außerdem spannend: Das Land Sachsen will das Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge für das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes vorschlagen.

Das Erzgebirge auf dem Teller – in welchem traditionellen Gasthaus schmeckt es besonders gut?

Im Bergauers Restaurant in Schneeberg erlebt man hohe Gastronomiekunst, der Inhaber ist eigentlich einer der letzten echten Handschuhmacher im Land, ein junger Mann, der beide Berufe mit Leidenschaft ausübt. Dann ein Geheimtipp in Zwönitz: das Restaurant Zur Börse. Der Besitzer ist ein Rückkehrer wie ich, er tischt gerne Wild auf, das er direkt vom Jäger bezieht. Außerdem, mein Stammgasthaus in Seiffen, wo ich auch wohne: das gemütliche Holzwurm. Und in abschließend noch in Schwarzenberg das Restaurant St. Andreas im Hotel blauer Engel, das erst unlängst vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet wurde.

In welchem Restaurant verbringst du einen besonderen Abend mit einem besonderen Menschen?

Im kleinsten Restaurant Sachsens, der Genusshütte im kleinen Vorwerk Sayda.

Es ist Wochenende, die Sonne scheint: Auf welchen Wanderwegen treffen wir dich beim Durchlüften?

Am liebsten auf dem Glockenwanderweg. Mit Kindern kann ich den Waldgeisterweg in der Greifensteinregion empfehlen.

Welche Outdoor-Tipps hast du sonst noch in der Region?

Insgesamt alle Aktivitäten rund um den Fichtelberg.

Das Erzgebirge mit den Kleinsten: Welche Ausstellungen und Abenteuer sollten Familien unbedingt am Radar haben?

Sie sollten sich die Holzbildhauer Ausstellungen in Blockhausen ansehen und auf jeden Fall einen Tag im Erlebnisberg Altenberg mit einplanen. Bezüglich Museen sind das Spielzeugmuseum Seiffen und die Manufaktur der Träume in Annaberg Buchholz gute Adressen. Wichtig im Erzgebirge sind die Besucherbergwerke, wie zum Beispiel das Silberbergwerk Freiberg.

Welche Hoteliers beeindrucken dich in der Region?

Jens vom Hotel Jens Weissflog, er ist ein guter Freund unseres Verbandes. Außerdem kann ich die Saigerhütte Olbernhau und das Ahornhotel in Altenberg empfehlen.

Ein Hotel im Erzgebirge, das du selbst gerne mal für ein paar Nächte beziehen würdest?

Kein Hotel, aber eine neu eröffnete Ferienhaussiedlung direkt in Seiffen, die Erzalm.

Wir von der Insiderei lieben Transparenz. Deswegen möchten wir dir sagen, dass dieser Beitrag im Auftrag von Reiseland Deutschland und Sachsen Tourismus (TMGS) erstellt wurde. 

 

Mehr Insidertipps

Alle anzeigen

Deutschland

Insidertipps Brandenburg: Isabel Haufe

Deutschland

Insidertipps Frankfurt: Lena Iyigün

Deutschland

Insidertipps Dresden: Ostrale-Direktorin Andrea Hilger

Deutschland

Insidertipps Franken: Florian Kellerbauer

Deutschland

Insidertipps Brandenburg: Doreen Block

Deutschland

Insidertipps Leipzig: Juliane Harberg

Deutschland

Franken: Grüne Oasen in den Städten

Deutschland

Aktiv in und um Frankens Städte

Deutschland

9 besondere Unterkünfte in Brandenburg

Deutschland

Nachhaltig, gut, local: Ein Foodie-Guide durch Brandenburg

Deutschland

Insidertipps Chemnitz: Rebel Art

Deutschland

Franken: 10 Geheimtipps in den Städten

Insider*innen

Make your choice