Berlin

Berlin: Weinbar Freundschaft in Mitte

Die beiden Gastronomen Johannes Schellhorn und Willi Schlögl haben mit ihrer Weinbar Freundschaft eine entspannte After-Work-Location in Berlin Mitte eröffnet.

„Wir sind eine Wirtschaft mit Wein, Schnaps, ohne Cocktails, haben genug Platz für Dates, Verkostungen und den gepflegten abendlichen Umtrunk. Ebenso gibt’s Kleinigkeiten zu essen, damit man nicht so schnell betrunken wird“, sagt Willi Schlögl über die Freundschaft. Gemeinsam mit Sommelier Johannes Schellhorn hat der Mitbegründer der Cordobar in Berlin eine Weinbar eröffnet. Sie bringen damit nicht nur gute Weine aus der ganzen Welt, sondern auch einen Pfiff österreichische Gemütlichkeit an die Spree.

Freundschaft Bar Wein Berlin Schellhorn

Weinbar in Berlin Mitte

Zentrum des Souterrain-Ecklokals (Mittelstraße/Charlottenstraße) ist die Budl, also der große, runde Tresen mit gut 40 Barhockern zum Sitzen. Wem nicht nach Bar ist, setzt sich an den großen Stammtisch. Die Weinkarte umfasst rund 500 internationale Positionen, 15 bis 20 davon zur offenen Ausschank.

Den Burschen ist es wichtig, dass immer mindestens zehn Prozent der Flaschenweine unter 50 Euro kosten. Dieser bodenständige Spirit spiegelt sich auch in der Atmosphäre: „Die Freundschaft soll eine lebendige, authentische Weinbar sein, mit echtem Wirtshausflair“, sagt Schellhorn. Zu Essen gibt es Kleinigkeiten im Heurigen-Stil. Küchenchefin Stefanie La serviert zum Beispiel Rindfleischsalat mit steirischem Kürbiskernöl oder Gulasch.

Die Freundschaft ist ein Gruppending. Zwar steht das Austro-Team Schellhorn und Schlögl als Aushängeschild der Bar, es gibt aber auch drei deutsche Mitspieler im Hintergrund. Stephan Landwehr, Moritz Estermann (Grill Royal Gruppe) und der Autor Thomas Hüetlin.

Freundschaft

Mittelstraße 1, Berlin, Deutschland

http://www.facebook.com/bar.Freundschaft