Image

9 einzigartige Lokale in Berlin, die du kennen musst

Berlin! Nicht ohne Grund gilt sie als hippste Stadt in ganz Deutschland. Foodies kommen hier auf ihre Kosten, die Dichte an Restaurants, Cafes und Bars wächst und wächst. Wir verraten dir 9 einzigartige Lokale in Berlin, die du kennen solltest.

Claudia Hilmbauer
18. Juli, 2019

1. Restaurant Cell

Der russische Küchenchef Evgeny Vikentiev betreibt in St. Petersburg das berühmte Hamlet + Jacks. Mit dem Cell hat er seine erste Auslandsdependence eröffnet. Es liegt im Herzen Charlottenburgs und widmet sich extravaganter und avantgardistischer Küche. Geometrische Schmiedeelemente im Bauhaus-Stil vermitteln den Gästen den Eindruck, in einer Zelle zu sitzen (daher der Name). Von da haben sie direkten Blick auf die Küche. Auf der Speisekarte stehen jeden Abend drei Menüs mit jeweils neun Gängen: Time Steps ist supersaisonal, Roots Religion ist das pflanzenbasierte Menü. Und das Cell Menü ist die persönliche Auswahl des Küchenchefs.

Uhlandstraße 172, 10719 Berlin - www.cell.restaurant

2. Hermann's

Kimchi statt Kekse: Verena Bahlsen hat mit dem Hermann's ein Lokal geschaffen, das sich in keine Schublade stecken lässt. Es ist Café, Veranstaltungsort, Networking-Space und Restaurant in einem. Allem voran ist es aber eine Testküche und ein Labor für Food-Trends. Die Kekserfinder-Urenkelin möchte Essen revolutionieren und Gleichgesinnte zusammenbringen. "Wir servieren Regenbögen" heißt es auf der Website. In der Praxis bedeutet das: Die Speisen sind möglichst bunt, frisch und saisonal. "Kalte Erdnusssuppe mit eingelegter Wassermelone" und "Jackfuit Burger im Aktivkohle-Dinkelbrötchen" liest sich das dann.

Torstraße 116-118, 10119 Berlin - www.hermanns.com

 

Image
Foodies in Berlin kommen am Hermann's in Mitte nicht vorbei - Einzigartige Lokale in Berlin
ⓒ Hermann's Eatery

Vietnamesische Restaurants gibt es in Berlin zuhauf. Japanische ebenso. Vegetarisch? Detto. Einzigartige Lokale in Berlin müssen schon etwas mehr können. Zum Beispiel alle drei Attribute vereinen. Das Ryong legt noch eins drauf: Streetfood. Zusammenfassend: Hier wird vegetarisches Streetfood aus Vietnam und Japan serviert. Ach ja, mit einer Vielzahl veganer Alternativen. Und natürlich alles von Grund auf hausgemacht. Dazu empfiehlt sich eine der selbstgemachten Limonaden. Das Interieur hat Besitzer Tran Mai Huy Thong übrigens selbst entworfen.

Torstraße 59, 10119 Berlin - www.ryong.de

 

Image
Chi Phan Ryong Einzigartige Lokale in Berlin
RYONG_dragon bowl2_PHAN

do Es war einmal die Cordobar. Dann verabschiedeten sich der Küchenchef und der Sommelier. Und das "bar". Übrig blieben Cordo und zwei Betreiber. Sie holten sich Chefkoch Yannic Stockhausen mit ins Boot - und mit ihm zog norddeutsche Küche ein. Das Lokal ist jetzt nicht mehr ausschließlich eine Weinbar, sondern ein Restaurant mit täglich wechselndem Tasting-Menü. Wein gibt es immer noch, die Karte hat sich allerdings verändert. Zusätzlich zu den Tropfen von Lieblingswinzern aus Österreich, Deutschland und Frankreich stehen jetzt mehr biodynamische Weine und Naturweine auf der Karte.

Große Hamburger Str. 32, 10115 Berlin - www.cordobar.net

 

Image
Cordo Restaurant Berlin
© Florian Reischauer, Cordo Restaurant Berlin

togenic Drinks Zuerst war Janne Kaas einige Zeit in den USA und in London, arbeitete als Barista und Sommeliere. Dann verschlug es sie nach Berlin. Die junge Frau sehnte sich nach einer sinnvollen Tätigkeit - und die fand sie beim Saftpressen. Über mehrere Jahre hat sie sich umfangreiches Wissen rund um das Thema angeeignet. Im bttr - kurz für "back to the roots" - berät sie einer Apothekerin gleich ihre Kunden, presst, mixt und serviert Vitamine in flüssiger Form. Dazu gibt es eine Auswahl veganer Milchalternativen aus Nüssen. Die Säfte werden in wiederverwendbaren Glasbehältern verkauft. Sie alle enthalten sogenannte Adaptogene: Pflanzenstoffe, die dem Körper dabei helfen sollen, besser mit physischem und psychischem Stress umzugehen. Donnerstags gibt's zum Saft eine Yogastunde im Shop obendrauf.

Dresdener Str. 18, 10999 Berlin - www.get-bttr.com

 

 

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ??????????? ?????? & ???????? (@bttrberlin) am

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  Ein Beitrag geteilt von Cee Cee ? (@ceeceeberlin) am

 

6. Entretempo Kitchen Gallery

Wenn man Kunst mit Essen verbindet, entsteht etwas völlig Neues. Künstlerin und Köchin Tainá Furuse Abigalil hat mit der Entretempo Kitchen Gallery einen Ort geschaffen, wo die beiden Welten aufeinander treffen. Besucher können Ausstellungen bewundern, die sich mit dem Thema Essen auseinandersetzen. Sie können aber auch an Food Events teilnehmen. Zum Beispiel an einem Kochkurs oder einer Dining Experience. Letztere machen Essen auf besonder Art erlebbar, etwa bei einem Blind Dinner oder bei einem Essen mit Künstlern.

Neue Bahnhofstraße 31, 104245 Berlin - www.entretempo-kitchen-gallery.com

 

 

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Entretempo Kitchen Gallery (@entretempokitchengallery) am

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  Ein Beitrag geteilt von Entretempo Kitchen Gallery (@entretempokitchengallery) am

 

7. Eat & Treat

Personal Training, Pilates & Private Dinners: Gianna Thiess hat Eat & Treat 2016 gegründet. Seither bietet die Sportwissenschafterin regelmäßige Pilateskurse in unterschiedlichen Locations, etwa im Hotel de Rome in Berlin, und Personal Trainings beim Kunden daheim an. Außerdem kann man Catering und Private Dinners ordern. Die Kombi ergibt Sinn, denn ebenso, wie Sport ein integraler Bestandteil des physischen Wohlbefindens ist, ist es auch Essen. Klar, dass Gianna ausschließlich mit frischen und saisonalen Zutaten kocht.

www.eatandtreat.de

 

8. Café Botanico

Hinter einer unscheinbaren Fassade in Berlin-Neukölln versteckt sich ein 1.000 Quadratmeter großer Naturgarten. Kräuter, Obst und Gemüse sprießen hier mitten in der Stadt. Über 200 essbare Pflanzenarten sind es insgesamt. Aus diesen Zutaten macht das Café Botanico köstliche Gerichte im Italo-Style. Die Speisen variieren nach Jahreszeit, alles ist klarerweise frisch - farm to fork eben. Wer sich näher für die Botanik interessiert, ist herzlich zu einer der geführten Touren durch den Garten eingeladen.

Richardstraße 100, 12043 Berlin-Neukölln  www.cafe-botanico.de

 

9. Frea

100 Prozent vegan und 0 Abfall: Das Frea ist das weltweit erste vegane Zero-Waste-Restaurant. Alles wird selbst produziert, vom Sauerteigbrot über die Pasta bis hin zu Kombucha, Kefir und Haselnussmilch. Selbst die Schokolade erzeugen die Mitarbeiter direkt vor Ort. Alle Reste - egal, ob aus der Küche oder vom Gast - kommen schließlich in eine Kompostiermaschine. Und diese verwandelt wiederum alle Reste innerhalb von 24 Stunden in eine Art Erde, die anschließend wieder auf den Feldern landet.

Torstraße 180, 10115 Berlin - www.frea.de

 

 

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von FREA (@freaberlin) am

 
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  Ein Beitrag geteilt von FREA (@freaberlin) am

 

Mehr Insidertipps

Alle anzeigen

Deutschland

Berlin: 10 neue Lokale in der deutschen Hauptstadt

Deutschland

Best of Bars in Berlin: 7 Geheimtipps für den gepflegten Drink

Deutschland

Insidertipps Berlin: Stephan Giering

Deutschland

Insidertipps Berlin: Laura Hirvi

Deutschland

Insider Berlin: Julia Kopper

Deutschland

Insider Berlin: Stefanie Hanssen

Deutschland

Insider Berlin: Gunnar Wagner

Deutschland

Insider Berlin: TheGround

Deutschland

Insider Berlin: Nino Strohecker

Deutschland

Insider Berlin: Julia Leifert

Deutschland

Insider Berlin: William Fan

Deutschland

Insider Berlin: Constantin Peyfuss

Make your choice