Image

Best of Restaurants in Chemnitz

Wenn Liebe durch den Magen geht, ist Chemnitz unsere neueste Loveaffair. Die Stadt in Sachsen ist kulinarisch so vielfältig aufgestellt, dass es schwer fällt, sich zu entscheiden: Indisches Curry? Französische Bistro-Cuisine? Oder doch lieber Softeis mit Blick auf hoppelnde Kaninchen? Komm mit uns auf Streiftour durch das Foodie-Paradies!

Franziska Riedl
4. April, 2024

Rundum gut im Alexxanders

Image
Insiderei Restaurant Alexxanders Chemnitz

Ganz klar: das Alexxanders in der Nähe des Hauptbahnhofs spielt in der kulinarischen Oberliga von Chemnitz. Nirgendwo schmeckt der Fisch besser, nirgendwo das Rinderfilet mehr nach Argentinien wie hier. Nirgends ist’s auf der Terrasse im Hof entspannter und lauschiger. Dazu kommt eine wunderbare Weinauswahl und eine lässige Bar für den Apero vorab.

Hol dir hier noch mehr Chemnitz-Tipps von unserer Insiderin Isabelle Weh!

Essen in der Remise der Villa Esche

Image
Insiderei Restaurant Villa Esche Chemnitz Heinrich Falk

Die Villa Esche wurde von Henry van de Velde entworfen und 1903 erbaut. Sie ist ein Highlight jeden Chemnitz-Besuches und auch deshalb haben wir sie in dieser Liste (LINK) genauer für dich beschrieben. Hier geht es nun aber ums Restaurant, das in der hellen Remise untergebracht ist und seinen Blick auf die gelbe Jugendstilvilla richtet. Essen kannst du im Restaurant Villa Esche gute, saisonal ausgerichtete Spielereien von Chef de Cuisine Falk Heinrich, der die Karte jede Woche neu entwickelt.

Den ganzen Tag im La Bouchée

Der Morgen beginnt in diesem netten französischen Bistro mit ofenfrischen Croissants. Zu Mittag wählst du zwischen wechselnden französischen Mittagsgerichten und kannst dich bei der guten Auswahl wahrscheinlich nur schwer entscheiden. Deshalb kommst du am Abend wieder, bestellt Weinbergschnecken und Boeuf Bourguignon, tunkst die Sauce mit knusprig krachendem Weißbrot auf, trinkst dazu ein Glas Merlot. Und weißt schon jetzt, wo du am nächsten Morgen frühstücken willst.

Jüdische Lebensart im Schalom

Image
Insiderei Schalom Restaurant Chemnitz Sachsen

Das Schalom auf dem Brühl punktet mit koscherer Küche und jüdischer Lebensart. Auch, dass hier immer wieder Promis wie Angela Merkel herein stolpern beweist, dass in dem netten Ecklokal alles passt: die Salate, die Falafel und die gefilten Fisch sowieso, die ganz besonders grandios schmecken. Und das Ambiente, das vor allem im Sommer mit dem hübschen Gastgarten so speziell ist. Dazu der Wirt, Uwe Dziuballa, der sich Zeit nimmt für dich, gern mit ein bisschen plaudert und Geschichten jüdischen Lebens erzählt.

Kann alles – das Miramar

Image
Insiderei Restaurant Miramar Chemnitz

Mitten auf dem Schloßberg gelegen, mit Blick auf die schwimmenden Entlein im Schlossteich und mit dem größten Biergarten der Stadt, ist das Miramar schon dreimal besuchenswert. Einen vierten Pluspunkt bekommt es wegen seiner Speisekarte, auf der du neben feinem Wildgulasch und anderen regionalen Köstlichkeiten auch ein paar richtig schmackhafte vegetarische und vegane Speisen findest.
Ach ja, und einen Spielplatz hat das Miramar auch noch. 5/5 Punkte!

Softeis schlecken und Kaninchen schauen im Frollein Sommer

Wie der Name schon verrät, ist das Frollein Sommer eine reine Sommer-Location. Das Straßencafé – oder „die Bretterbude“, wie sich das Frollein selbst bezeichnet – öffnet dann, wenn die Laune gut, die Sonne warm genug und die Sehnsucht nach Eisschlecken nicht mehr zu ignorieren ist. Dann kannst du hier wunderbar Softeis schlecken, an deiner Limonade schlürfen oder entspannt in der Sonne Kaffee trinken und deinen Blick auf das bezaubernde Freiluftgehege mit Kaninchen und Meerschweinchen schweifen lassen.

Seelenschmeichler Dreamers Café

Das Café Dreamers ist eine Lebenseinstellung. Jeanine und Susi haben das Café auf dem Brühl als Lifestyle-Oase eröffnet. Als einen "Ort, an dem Körper, Geist und Seele durch simples, leckeres Essen und guten Kaffee wieder mit Energie versorgt wird“, sagen die zwei. Hier wird der Kaffee von einer Barista präsentiert, der Tee ist nicht einfach nur Tee, sondern wird schnell zum Ritual und studierst du die Menükarte bekommst du Lust einmal alles durch zu kosten.
Alle Lieferant*innen kennen die Dream-Girls persönlich. Sie setzen zudem auf Bio und verwenden nur natürliche Süßungsmittel wie Datteln oder Birkenzucker.

Janssen: Dinner in der ehemaligen Strumpffabrik

Image
Insiderei Restaurant Janssen Chemnitz

Das Restaurant in der einstigen Strumpffabrik Janssen liegt direkt am Fluss und eröffnet im Sommer die lauschigste Terrasse der Stadt. Hier fühlt sich nichts nach Großstadt an, eher wie in einem edlen Landgasthaus irgendwo in der Peripherie. Wenn du dich durch die euro-asiatische Speisekarte kostest, vergräbst du die Fußspitzen im Gras der Wiese, schaust beim Essen auf die hübsche Fassade der renovierten Strumpffabrik. Und willst nie wieder woanders hin.

Industrie und Grill im Max Louis

Image
Insiderei Restaurant Max Louis Chemnitz

Benannt wurde das angesagte Max Louis nach dem Sohn des Unternehmers Louis Ferdinand Schönherr, der den mechanischen Tuchwebstuhl erfunden hat und in seiner Schönherrfabrik seit Mitte des 19. Jahrhunderts Webstühle produzieren ließ. Im Lokal erwartet dich ein urbaner Mix aus Industriestyle, moderner Architektur und fantasievollen Gerichten, dessen Ingredienzien vom Markt kommen, direkt auf dem Grill landen und von der offenen Küche dann an die Tische transportiert werden. Immer gut besucht, deshalb unbedingt reservieren!

Galerie und Restaurant Heck-Art

Das mediterrane Heck-Art ist Galerie und Restaurant in einem und gehört zu den beliebtesten Dinner-Locations in Chemnitz. Hier stimmt ganz schön viel: Küchen-Chef Tennessee Junghaenel achtet auf Top-Qualität und richtet die Speisen liebe- und fantasievoll an. Eine vegane Speisekarte, mit dem Chemnitzer Tofu als Stargast, gibt’s seit kurzem auch. Und das Ambiente – sowohl auf der Terrasse im Sommer als auch drinnen in der roten Stube – einmalig.
Das Heck-Art ist nicht ganz billig, 13 Gault Millau Punkte trägt das Restaurant aber eben auch nicht ohne Grund.

Indischer Geheimtipp: Delhi Palast

„Authentisch“ ist bei indischem Essen ja immer so eine Sache: Wer in Indien mal echtes Butter Chicken gekostet hat weiß, dass „Geschmacksexplosion“ ein Understatement ist und dass indisches Essen in Europa nie so schmeckt wie Urlaub. Das Delhi Palast in Chemnitz ist aber ganz nah dran an der asiatischen Genuss-Experience. Hier bekommst du nordindische Küche, die nach Ferne schmeckt. Mit den richtigen Gewürzmischungen abgeschmeckt, im richtigen Setting serviert. Und zwar von einem extrem liebenswerten Staff.

Wir von der Insiderei lieben Transparenz. Deswegen möchten wir dir sagen, dass dieser Beitrag im Auftrag von Reiseland Deutschland und Sachsen Tourismus (TMGS) erstellt wurde. 

Mehr Insidertipps

Alle anzeigen

Deutschland

9 besondere Unterkünfte in Brandenburg

Deutschland

Nachhaltig, gut, local: Ein Foodie-Guide durch Brandenburg

Deutschland

Insidertipps Chemnitz: Rebel Art

Deutschland

Franken: 10 Geheimtipps in den Städten

Deutschland

Insidertipps Brandenburg: Bastian Heuser

Deutschland

Insidertipps Leipzig: Juliane Harberg

Deutschland

8 Tipps für den Urlaub in der Sächsischen Schweiz

Deutschland

Die lässigsten Rooftop Bars in Frankfurt

Deutschland

Brandenburg: Die schönsten Badespots am See

Deutschland

Grünes Potsdam: Gärten, Schlösser, Klimaschutz

Deutschland

Insidertipps Schwangau:  Florian Lingenfelder

Deutschland

Die schönsten Hideaways in Sachsen

Make your choice