Image

Best-Of Karlsruhe: die besten Tipps in der Stadt

Ein Best-Of Karlsruhe ist längst überfällig! Die Stadt ist so vielfältig, wie nur wenige andere in Deutschland. Sie ist großartig mit Kids, liefert Foodies innovativstes Fine Dining, punktet mit Cocktailbars und einer lebendigen Kunst- und Kulturszene wie in New York.

Franziska Riedl
17. August, 2023

Lass dich durch die Kreativ-Area Alter Schlachthof treiben

Mit der Stilllegung des ehemaligen Schlachthofes begann sich das sieben Hektar große Areal den Creatives zu öffnen. Seit 2006 hat es eine erstaunliche Entwicklung hinter sich und mitten in der Stadt entstand peu à peu ein neues, kreatives Zentrum. Der Alte Schlachthof ist das Zuhause für Kultur- und Kreativschaffende. Wo Künstler*innen arbeiten, experimentieren und sich vernetzen und Interessierte Inspiration und gute Vibes finden. Das Kulturzentrum Tollhaus und der Fleischmarkthalle fungieren als Venue für Events, es gibt gute Bars und Kneipen wie die Alte Hackerei, ein Menschenrechtszentrum und einen Club. Lass dich durchs Areal treiben und wirf am besten vorab einen Blick in den Event-Kalender.

Verbringe einen Tag im ZKM

Image
Insiderei Karlsruhe Tipps ZKM

Als ehemalige Munitionsfabrik zeichnet sich auch das Gebäude des ZKM durch eine ziemlich außergewöhnliche Vita aus. Das Gebäude mit dem gläsernen Zubau gehört heute zu den fünf weltweit besten Ausstellungshäusern im Bereich Modern Art. Du betrittst ein Zentrum für Digitalisierung und Medialisierung. Schaust in Sonderausstellungen, die regelmäßig wechseln und die durch die oft interaktive Gestaltung immer kurzweilig sind. In den unterschiedlichen Lichthöfen ist Platz für sämtliche Formen der Gegenwartskunst – von der Grafik über Fotografie und Holographie bis zu visueller Poesie. Genug zu tun und zu sehen für einen Tag!

Mache deinen Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis!

Mache deinen Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis!

Starte den Tag im LUUC

Mit Bärenhunger ins LUUC zu crashen ist keine gute Idee. Beim Studieren der Speisekarte läuft einem nämlich schon satt ratzfatz das Wasser im Mund zusammen: belgische Waffeln mit Schokocreme, frittierte Banane mit Haselnüssen, Brioche-Bun mit Bio-Eiern, vegane Zimtschnecken, Stullen mit Curry-Dattel-Aufstrich, Tofu-Scrambled-Eggs…Wer soll sich da bitte entscheiden? Fazit: Mit der schönen Outdoor-Terrasse ist das LUUC auf jeden Fall eines der besten Frühstücks-Locations der Stadt!

Staune bei den Schlosslichtspielen

Image
Schlosslichtspiele Karlsruhe Insiderei

Unser Tipp: komm im Sommer nach Karlsruhe, und zwar dann, wenn die Schlosslichtspiele über die Bühne gehen. Im Mittelpunkt des beliebten Festivals steht die Barock-Fassade des Schlosses. Sie verwandelt sich allabendlich in eine Leinwand für Werke internationaler Projektion Mapping Künstler*innen. Mit Decken, Campingstühlen und Snacks ausgestattet pilgert dann halb Karlsruhe vor das Schloss und gibt sich an lauen Sommerabenden die faszinierende Lichtkunst.

Bio-Fine-Dining im Restaurant Erasmus

Andrea und Marcello Gallotti treten nicht mit erhobenem Kochlöffel an ihre Gäste heran. Sie wollen einfach zeigen, dass es heutzutage nicht mehr ausreicht, wenn eine Zutat durch ihren Geschmack überzeugt. Gut ist sie erst dann, wenn sie einen Mehrwert für die Gesellschaft liefert. In ihrem Erasmus steht das Produkt im Mittelpunkt. Es ist das erste Bio-Fine-Dining-Restaurant in Deutschland. Ein italienisches Slow Food-Ristorante, in dem ausschließlich Top-Ingredienzien verwertet werden – vom Fisch aus nachhaltiger Fischereien bis zum Rindfleisch vom Glanrind, einer alten Pfälzer Rasse. Dazu überzeugt die Bio-Weinkarte, die dich gustatorisch durch halb Europa kutschiert. Einen wunderbare Gastgarten gibt es auch.

Für Kunst und tolle Aussicht ins Badische Landesmuseum

Image
Insiderei Schloss Karlsruhe Badisches Landesmuseum

Das Schloss Karlsruhe ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt und mit dem wunderschönen, riesigen Schlossgarten ein Eyecatcher obendrein. In den Innenräumen des prächtigen Anwesens ist das Badische Landesmuseum untergebracht. Besuchst du es, kommst du nicht nur an 50.000 Jahren internationaler Kunstgeschichte vorbei, du kannst auch den knapp 42 Meter hohen Schlossturm besteigen und hast von dort oben einen fantastischen Blick über die Dächer der Stadt.

Trinke außergewöhnliche Cocktails im KofferRaum

Dunkle Räume im Kerzenschein, dazu ausgetüftelte Cocktailkreationen, die die Bartender schon mal mit Schaum und Chilli-Fäden garnieren. Bei anderen Drinks steht das Glas auf dem Kopf – vor dem Befüllen wird hier noch mit Lorbeer gesmoked. „Culinary Institute of Drinking“ nennt sich das KofferRaum selbst. Es gehört unangefochten zu den besten Bars in der Stadt. Und zwar gerade weil du Piña Colada und den Eistee aus Long Island hier vergebens suchst.

Schlendere durch Durlach und fahr mit der Turmbergbahn

Image
Insiderei Turmbergbahn Karlsruhe

Im Osten der Stadt gelegen ist Durlach mit knapp 30.000 Menschen der größte und älteste Stadtteil von Karlsruhe. Von hier aus wurde die City 1715 gegründet, auch heute wird die Hood von den Locals gerne noch „Mutter von Karlsruhe“ genannt. Malerische Gässchen, der schöne Marktplatz, nette inhaber*innengeführte Läden, süße Cafés finden hier ihren Platz. Und mittendrin der Turmberg, auf den dich Deutschlands älteste fahrbereite Standseilbahn bringt.

Mit den Kiddies in den Karlsruher Zoo

Image
Insiderei Zoo in Karlsruhe Pinguine

Nach Australien zu den Kängurus. In den Himalaya zum Schneeleoparden. In die afrikanische Savanne zu Kudu und Zebra. Eine Weltreise unternehmen, dauert im Zoologischen Stadtgarten nicht länger als ein paar Stunden. Mit Kiddies im Schlepptau ist es hier besonders lässig. Die können bei den vielen Fütterungen live dabei sein, einen Streichelzoo gibt es auch. Highlight ist der neu gestaltete „Lebensraum Wasser“, mit Seelöwen und den süßen Pinguinen, die in einem naturnahen Gehege samt Küstenlandschaft und Felsenklippen wohnen.

Besuche den Botanischen Garten und mach ein Picknick

Um vom Botanischen Garten geflasht zu sein, brauchst du keinen grünen Daumen zu haben. Gleich an den Schlossgarten angrenzend wohnen hier zigtausende exotische Blumen, Bäume und Sträucher. Die empfindlichen Pflänzchen fühlen sich in drei historischen Gewächshäusern wohl. Alle gemeinsam präsentieren sich in einem im 18. Jahrhundert angelegten, großen Areal, in dem auch Brunnenbecken, Skulpturen und ein Café Platz finden. Unser Tipp: Hast du jedem Farn und jeder Sukkulente einmal Guten Tag gesagt, mach am besten im weichen Gras des Gartens ein Picknick.

Image
Deutschland Reiseland Logo

Wir von der Insiderei lieben Transparenz. Deswegen möchten wir dir sagen, dass dieser Beitrag im Auftrag von Reiseland Deutschland in Kooperation mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg erstellt wurde.  

Mehr Insidertipps

Alle anzeigen

Deutschland

Insidertipps Franken: Florian Kellerbauer

Deutschland

Insidertipps Brandenburg: Doreen Block

Deutschland

Insidertipps Erzgebirge: Frederic Günther

Deutschland

Insidertipps Leipzig: Juliane Harberg

Deutschland

Franken: Grüne Oasen in den Städten

Deutschland

Aktiv in und um Frankens Städte

Deutschland

9 besondere Unterkünfte in Brandenburg

Deutschland

Nachhaltig, gut, local: Ein Foodie-Guide durch Brandenburg

Deutschland

Insidertipps Chemnitz: Rebel Art

Deutschland

Franken: 10 Geheimtipps in den Städten

Deutschland

Insidertipps Brandenburg: Bastian Heuser

Deutschland

8 Tipps für den Urlaub in der Sächsischen Schweiz

Make your choice