Slowenien

Hostel Celica Ljubljana: Schlafen im Gefängnis

Wo früher Häftlinge ihre Zeit absaßen, übernachten heute hippe Backpacker aus aller Welt. Über dem Verlies liegt der Meditationsraum und vor der Haustür das alternative Kulturviertel Metelkova. 300 Künstler machen das Celica zum ungewöhnlichste Hostel in Slowenien.

„Wir haben Künstler eingeladen, um all die schlechten Erinnerungen und Gefühle, die mit diesem Ort verbunden sind, in ihr Gegenteil zu wandeln“, erklärt Janko Rozic. Er ist einer der Betreiber des Celica Hostel in Laibach. Um den Ort in etwas Positives zu verwandeln, waren viel Farbe und die Arbeit von 300 Künstlern nötig. Denn bis 1991 war das Hostel Celica ein Militärgefängnis.

Celica Hostel in Ljubljana
ⓒ Hostel Celica, Miha Mally

Von Gefangenen zu den Backpackern

Erst war es ein Gefängnis der österreich-ungarische Armee, die hier Regiment führte. Danach kamen die italienischen Faschisten. Auch die Nazis ließen das Gefängnis in Ljubljana, der Hauptstadt von Slowenien, nicht ungenutzt. Selbst Titos Leute gingen hier ein und aus. Von 1991 bis 2003 stand es schließlich leer. Dass es letztlich tatsächlich ein Hostel mit 20 Zellen-Zimmern und 8 Schlafräumen wurde, ist einer gemeinschaftlichen Anstrengung zu verdanken. Die Stadt Laibach, eine Studentenorganisation und Rozićs Künstlerkollektiv erweckten es schließlich zum Leben. Jeder der Räume ist individuell gestaltet. Eigentlich erinnern nur noch die Metallgitter an Fenstern und Türen an die Vergangenheit des Gebäudes. Der Meditationsraum liegt übrigens direkt über dem ehemaligen Verlies. Er soll ein Ort des Friedens und Respekts sein. Die Schilder an den Zellentüren geben Auskunft über den Künstler, der den Raum gestaltet hat. Nicht über dessen letzten Insaßen.

Hof Gemeinschaftsbereich Hostel Celica
ⓒ Hostel Celica, Miha Mally

Hippes Hostel in Ljubljana

Helle Räume, schickes Design, die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und eine Geschichte – was braucht es mehr, um zur hippen Hostel Legende zu werden? Nun, das Celica Hostel in Ljubljana hat außerdem noch eine tolle Lage. Denn vor der Haustür ist das alternative Künstlerviertel Metelkova angesiedelt. Und im Hostel gibt’s regelmäßige Burger Abende und Live-Konzerte lokaler Bands für die Insaßen. Ähem Gäste. Wir meinen Gäste.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Celica Art Hostel (@hostelcelica) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Celica Art Hostel (@hostelcelica) am

Hostel Celica

Hostel Celica, Metelkova ulica, Ljubljana, Slowenien

https://www.hostelcelica.com/en/ex-prison-hostel/