Slowenien

Biohotel in Slowenien: St. Daniel im Karst

Wenn zwei Quereinsteiger zur Hotellerie kommen, kann das schief gehen. Es kann aber auch sehr gut gehen, wie das Hotel St. Daniel beweist. Das Biohotel in Slowenien führen nämlich Miran und Nina. Er: in Wien ausgebildeter Restaurator. Sie: Ernährungsberaterin und Naturopathin. Das Hotel: zauberhaft.

Ein Biohotel in Slowenien, das erste seiner Art im Karst: Das war das Herzensprojekt von Nina und Miran Prodnik. So, wie das bei Quereinsteigern nun einmal ist, begann alles mit einer Vision. Der Vision, einen Ort zu schaffen, an dem sich Freunde treffen können. Wo Menschen zusammenkommen, die dieselben Ideale und Werte teilen. Und wo Ganzheitlichkeit und Natur eine große Rolle spielen. Sie fanden ein altes Bauernhaus in Stanjel.

St Daniel Biohotel in Slowenien Karst
Gourmetrestaurant. Foto: Hotel St. Daniel

Vom Bauernhaus zum Biohotel in Slowenien

In liebevoller Kleinstarbeit renovierten sie das Anwesen. Miran kam seine Ausbildung als Restaurator zugute. Nina, die das Vita Nova Gesundheitszentrum in Ljubljana leitet, pendelte zwischen Ljubljana und Stanjel. Außerdem kümmerte sie sich auch um die neueste Familienerweiterung. Während der Renovierungsphase kam nämlich Töchterchen Ana Pija zur Welt. Vier Jahre hat es gedauert, bis aus dem Bauernhaus schließlich ein Biohotel in Slowenien entstand. Das Hotel im Karst ist eines der wenigen, das sich der Nachhaltigkeitszertifizierung der europaweiten Vereinigung „Bio Hotels“ unterzog.

St Daniel Biohotel in Slowenien Karst
Außenpool. Foto: Hotel St. Daniel

Gesundes Essen und soziale Verantwortung

Der Umwelt gegenüber mit Bedacht handeln ist das Grundprinzip. Respektvoller Umgang mit Ressourcen und der lokalen Bevölkerung gegenüber kommt da fast wie von selbst. Die Lebensmittel stammen zum Großteil von Kleinsterzeugern aus der Region. In die Küche schaffen es nur saisonale Zutaten. Diese werden zu Gerichten, deren Rezepte seit Generationen in der Familie weitergegeben werden. Zur Entspannung steht ganz viel Umgebung zur Verfügung. Es gibt aber auch einen Swimmingpool und gemütliche Zimmer. Letztere haben absichtlich keinen Fernseher und sind natürlich ebenfalls mit Naturmaterialien und viel recycletem Holz ausgestattet. Diese sind übrigens nicht nummeriert. Sie tragen die Namen von Solfeggio Frequenzen, die man in der Esoterik mit heilender Musik verbindet. Gäste schlafen dann etwa in „Joy 396 Hz“ oder „Youth 285 Hz“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hotel St. Daniel Štanjel (@hotelstdaniel) am

St. Daniel, Hruševica 1b, 6222 Štanjel, Slowenien

Hotel St. Daniel, Hruševica, Štanjel, Slowenien

https://www.stdaniel.si/