Los Angeles

LA: Minimalismus für Handtaschenverweigerer

Wer den Schwester Wu sagt, ihre Taschen sind für Menschen, die keine Handtaschen mögen, empfinden sie es als Kompliment. Building Block heißt ihre minimalistische Marke, für die sie jetzt einen eigenen Store haben. In Los Angeles.

Nancy und Kimberly Wu vom Designstudio Building Block machen Taschen, Schuhe, Accessoires. Minimalistisch, geometrisch, praktisch. 2011 gründen die Schwestern, die beide Industriedesign studiert haben, ihr Label, seit heuer haben sie auch einen eigenen Store. In Chinatown in Los Angeles.

Es ist die erste eigene Niederlassung der Wu-Schwestern, die ihre Waren aus feinem italienischen Leder in ihrem Heimatland Taiwan fertigen lassen. Cylinder, Bucket, Disc oder Box heißen die Taschen, die in dem Laden auf Styropor-Kuben und -Zylindern hängen oder auf modularen Holztischen und -regalen des lokalen Möbelerzeugers Waka Waka liegen. Die Wus verweigern sich mit ihren Kreationen jeglichem Trend und haben sich dem Minimalismus verschrieben – als sinnvolles Design, das für Qualität und Langlebigkeit steht. Deshalb: Wer ihnen sagt, ihre Taschen sind für Menschen, die keine Handtaschen mögen, verstehen sie es als Kompliment.

Tidying up for Monday’s sample sale 🏁

Ein von Building Block (@buildingblock) gepostetes Foto am

Dondolo rocking chair, Verner Panton 1994

Ein von Building Block (@buildingblock) gepostetes Foto am

Building Block Studio & Store

970 N Broadway, Unit 104 , Los Angeles, CA 90012

http://building--block.com