Thailand

Elefanten-Spotting im Kui Buri Nationalpark Thailand

Der Kui Buri Nationalpark im Tenasserim-Gebirge: Thailands Hotspot für Elefanten-Beobachtungen. Rund 100 wilde asiatische Dickhäuter leben in den weiten Savannen-Grasländern des Parks.

Der Kui Buri Nationalpark in der langgezogenen schmalen Provinz Prachuap Khiri Khan in Thailand ist das Zuhause von über 100 wilden asiatischen Elefanten und einer der besten Plätze um die Tiere aus nächster Nähe zu erleben. Besonders abends ist es im Park magisch: Wenn die Dickhäuter zu den Wasser- und Futterstellen wandern und mit ihren Familien baden, ihre Rüssel ins Wasser stecken und trinken. Besucher erleben die Tiere in natürlichster Weise und so nah, wie sonst nirgends in Thailand.

Wilde asiatische Elefanten im Kui Buri Nationalpark Thailand

Wilde Elefanten und gefährdete Tierarten im Kui Buri Nationalpark

Die offenen Savannen-Grasländer des Parks stellen außerdem den Zufluchtsraum für viele Tiere, die mitunter stark bedroht sind: Neben Indochina-Tigern, Kragenbären, Leoparden und Schabrackentapiren beobachtet man während der Safari zum Beispiel Gaure. Die größte thailändische Population der dunklen Wildrinder fühlt sich im Park pudelwohl.

Der Name des Nationalparks entstammt im Übrigen dem Fluss Kui Buri, der sich durch die Landschaft schlängelt und vier Wasserfälle im Park mit seinem Wasser befüllt. Landschafts-Highlight ist der 15-stöckige Huay Dong Mai Fai Wasserfall. In einigen seiner Becken kann man in türkisem Wasser herrlich dümpeln.

Kui Buri Nationalpark

Kui buri National Park, Hat Kham, Amphoe Kui Buri, Prachuap Khiri Khan, Thailand

https://www.tourismthailand.org/Attraction/Kui-Buri-National-Park--717