Condé Nast Traveller: Die Top-Reiseziele 2018

Eines der führenden Reisemagazine der Welt hat gesprochen. Und die Menschenmassen folgen. Das sind die Top-Reiseziele 2018 laut Condé Nast Traveller.

Die Bahamas sind heuer eines der Top-Reiseziele, wenn es nach Condé Nast Traveller geht. Heißer Tipp in Nassau ist das SLS Baha Mar, das gerade eröffnet hat. Mit Restaurants von Katsuya Uechi und bald auch von Michael Schwartz, Bungalow Pool Bar, Strand und Meer. Aber die Konkurrenz schläft nicht, im April folgt mit dem Rosewood Baha Mar ein exklusives Beach Resort mit Ferienvillen samt eigenem Strandzugang.

c iStock

Auch ganz weit oben listet das Magazin Guadalajara. Die Stadt steht teilweise im Schatten des boomenden Mexico Citys. Dank Locations wie dem größten Indoor-Markt Südamerikas (Mercado San Juan de Dios) muss sie sich aber nicht verstecken. Besonders die Kunst- und Food-Szene in Guadalajara hat in den letzten Jahren einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Bestes Beispiel ist der Trendbezirk Lafayette.

c iStock

Sizilien trifft auf koloniales England. Der südeuropäische Inselstaat Malta ist nicht nur was für Freunde historischer Barock-Bauwerke wie der St. John’s Co-Cathedral in Valetta – die macht sich im Insta-Feed übrigens ganz besonders gut! Foodies sollten unbedingt Pastizzi probieren: Blätterteig gefüllt mit Ricotta oder Erbsenmus. Dazu Kinnie, die traditionelle Limonade aus ungeschälten Bitterorangen und Wermut. 2018 geht’s in Malta noch heißer her als sonst. Da ist die Hauptstadt Valetta nämlich Europäische Kulturhauptstadt. Eines der Event-Highlights sind die Karneval-Festivitäten Anfang Februar.

Weitere Trendziele 2018: Minneapolis, New Orleans, Azoren, Georgien, Bratislava, Südkorea, Nord-Peru.

Meistgeklickte Locations