Thüringen

Natur, Geschichte, Gegenwart: UNESCO-Welterbestätten in Thüringen

Thüringens UNESCO-Welterbeliste ist genauso lang wie bunt. 20 Weltkulturerbestätten befinden sich alleine in Weimar. Wir begeben und auf eine Überblicksreise zu den Kultur- und Naturhotspots im Land.

Naturparadiese, uralte Kirchen, Schlösser, avantgardistische Gebäude. Thüringens UNESCO-Welterbestätten sind im ganzen Bundesland zu finden. Von Goethes Gartenhaus bis zu einem der letzten Buchenurwälder, in dem Wildkatzen durchs Dickicht streifen und es nach Pilzen und Moos riecht.

UNESCO-Welterbestätten: Bauhaus in Weimar und Dessau

Die Wiege des Bauhaus liegt in Thüringen. In Weimar entstand 1919 das, was als Hoch- und Kunstschule die Architektur-, Design- und Kunstwelt bis heute prägt. Zum UNESCO Welterbe zählen etwa das Hauptgebäude der Bauhaus Universität, die ehemalige Kunstgewerbeschule und das Haus am Horn in Weimar. Tipp: Ein „Bauhausspaziergang“ mit den Studenten der Bauhaus-Uni.

Bauhaus und seine Stätten

Nationalpark Hainich

Fünf alte Buchenwälder in Deutschland wurden 2011 in die Liste des Welterbes aufgenommen. Der Nationalpark Hainich in Thüringen war einer davon. Er ist ein Urwald, 16.000 Hektar groß und das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet in ganz Deutschland. Hier leben seltene Wildkatzen, uralte Buchenbäume schlagen ihre Wurzeln in der feuchten Erde, es riecht pilzig-frisch. Highlight für Besucher ist der über 500 Meter lange Baumkronenpfad, auf dem man durch die Wipfel der Bäume wandert.

Nationalpark Hainich

© Thüringer Tourismus GmbH
© Thüringer Tourismus GmbH

Die Wartburg

Die Wartburg, die auf einem schmalen Felsgrat über der Stadt Eisenach thront, wurde zu Beginn des 12. Jahrhunderts errichtet. Bis heute zählt das Bauwerk als Meisterstück der spätromanischen Baukunst. Hier wurde Weltgeschichte geschrieben. Luther versteckte sich hier und übersetzte die Bibel. Richard Wagner widmete ihr eine ganze Oper. Obwohl einige Teile der Burg immer noch sehr alt sind, ist das was man heute als Besucher sieht, im 19. Jahrhundert im Zuge eines Wiederaufbaus entstanden. Wirklich fein sind die unterschiedlichen Konzerte im Festsaal der Burg und der historische Adventmarkt in den alten Mauern.

Wartburg

© Thüringer Tourismus GmbH, Foto: Marco Fischer
© Thüringer Tourismus GmbH, Foto: Marco Fischer

Klassisches Weimar

13 Teile umfasst das Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“ genau: Von Goethes Wohn- und Gartenhaus bis zum Schloss Ettersburg, das im 18. Jahrhundert als Jagdschloss erbaut wurde und lange Zeit Treffpunkt Kreativer und Künstler in Europa war. Zum Ensemble zählen außerdem Denkmäler, Schlösser und Palais oder die Herzog Anna Amalia Bibliothek, eine der ersten öffentlichen Bibliotheken der Welt.

Klassisches Weimar

© Thueringer Tourismus GmbH, Foto: Jens Hauspurg
© Thueringer Tourismus GmbH, Foto: Jens Hauspurg