Chicago

Branson startet neue Hotelbrand in Chicago

Plattenladen, Fluglinie, Weltraumunternehmen. Richard Branson hat einiges ausprobiert. 2015 eröffnete der Brite nach mehreren Luxushotels seine erste Stadtdependance, Virgin Chicago.

Viel ist über das erste Virgin-Stadthotel spekuliert worden, wenig Offizielles nach außen gedrungen. Gut Ding braucht eben ein bisschen Weile, außerdem schürt es die Neugier. Wenn aber jemand wie Richard Branson dahintersteht, können wir davon ausgehen, dass am Ende etwas Großes herauskommt. In diesem Fall das erste Lifestyle-Mitglied seiner neuen Virgin Hotels in Chicago.

Acht Virgin Limited Edition-Luxushotels, unter anderem in Kenia, Südafrika, der Schweiz und Queensland, hat Sir Richard Branson (die Queen adelte ihn 1999 zum Ritter) schon. Warum er jetzt eine eigene Stadthotelkette, die Virgin Hotels, gründete, erklärt er der New York Times so: „Viele Hotels spielen mit ihren Gästen … Virgins Philosophie basiert darauf, dass man das bekommt, was man sieht“. Oder was die Kunden in ihrer Hotel-Minibar in einem ehemaligen Bankgebäude im Loop District (mehr zu Banken als Hotel hier) finden wollen. Um das mitzuteilen, befüllen die Gäste vor dem Reiseantritt das hoteleigene The Know-App und schlürfen dann ihre Lieblingscoke aus dem Zimmer-Kühlschrank.

 

Virgin Chicago

203 N. Wabash, Chicago, Illinois 60601

http://www.virginhotels.com