Slowenien

Villa Majda: Stilvolles Hideaway in Istrien

Seit 1892 steht das Haus Majda unweit von der istrischen Küste und dem italienischen Hafenstädtchen Triest. Einst ein Bauernhof verwandelte es sich 2020 in die Villa Majda. Eine ganz besondere Urlaubsoase mit sechs Zimmern, abseits von Hektik, umzingelt von hügeliger Landschaft, erstklassigem Essen und 2400 Sonnenstunden pro Jahr.

Dank des milden mediterranen Klimas lohnt sich ein Besuch in der Villa Majda rund ums Jahr. Das gemütliche, rustikale Boutiquehotel in Istrien sitzt am Rande des Dorfes Osp, mitten in einem botanischen Paradies: karges Kalkgestein, grüne Wiesen, Wälder, Weinberge und Olivenhaine soweit das Auge beim Slowenien-Urlaub reicht. Und weil das Ambiente der Villa Majda ziemlich magisch ist, wird hier auch gerne geheiratet.

Pool vor der Villa Majda mit Olivenhainen drumherum

Direkt vor der Haustüre wartet die Erfrischung! c Rok Jurman

Noch mehr Slowenien-Tipps findest du hier!

 

Individuelle Zimmer in Istrien

Die Villa Majda hat nur sechs Zimmer. Die ungewöhnlichen Zimmernummern erzählen dir viel über die Gegend – zum Beispiel steht 45 für die Höhenmeter des Minihotels, 229 für die Anzahl der Einwohner von Osp. Handgefertigte Möbel versprühen Liebe zum Detail, die sich durch das gesamte Boutiquehotel zieht. Komfort geht hier so weit, dass du dir ein für dich passende Kopfkissen aussuchen kannst. Draußen wartet ein toller Pool mit Terrasse. Dort lässt es sich auch besonders entspannt frühstücken, begleitet von der sanften Morgensonne, Vogelgezwitscher und Grillenzirpen. Ruhe und Entspannung wird hier groß geschrieben. Daher dürfen Kinder erst ab 12 Jahren mit.

Schau dir unsere Story über das coole Schwesternhotel in Koper an!

 

Weißes Doppelbett im eleganten Design im Schlafzimmer der Villa Majda

Cleanes und elegantes Design – in der Villa Majda gehst du stillvoll ins Bett. c Rok Jurman

 

Hausgang im rustikalen Design in weiß, braunen Farben in der Villa Majda

Jede Ecke der Villa ist stillvoll durchdacht. c Rok Jurman

Top-Kulinarik unter Olivenbäumen

In der Villa kannst du dir aussuchen, wo du die Kulinarik genießt. Am Pool, im Speisesaal mit Steinwänden und Luster, unter den Olivenbäumen oder in der alten Scheune: köstlich schmeckt es immer. Die lokalen Leckereien sind stets selbstgemacht, mit hausgemachtem Olivenöl und Saisongemüse aus dem Garten. Serviert werden ein reiches Frühstücksbuffet, am Abend kannst du A la carte essen oder du gönnst dir ein Degustationsmenü. Die Besonderheit der Küche verraten schon die Namen der Speisen: Da startest du mit „Das schwarzweiße Meer“, bestellst als Hauptgang „Das Gold vom Balken“ und danach „Die Prinzessin des krönenden Abschlusses“. Im Weinkeller findet sich dazu immer ein passendes Tröpfchen.

 

Blick auf gedeckten Tisch in einem rustikalen Restaurant mit Kronleuchter und Steinwänden in der Villa Majda

Hier genießt du feine Delikatessen im rustikalen Ambiente. c Rok Jurman

 

Offene Glastüre die in einen rustikalen Weinkeller führt

Im Weinkeller warten edle Tropfen! c Rok Jurman

Ausflüge zu Hotspots in Slowenien

Im Gebiet rund um Istrien und den Karst gibt es viele To-Do’s: Kirchen, Museen, Architektur, Veranstaltungen und vielfältige Natur. In einer halben Stunde bist du mit dem Auto an allen Hotspots in Slowenien. Zum Beispiel in der Hafenstadt Koper, dem Fischerstädtchen Izola oder bei den unterirdischen Höhlen von Škocjan. Die Burg Socerb kannst du vom Dorf Osp – übrigens eines der ältesten Dörfer Sloweniens – auch zu Fuß erreichen. Ist die Hügelspitze erklommen, bläst die ein leichter Wind um die Ohren und du fühlst dich so, als hättest du den sonnigen Ausblick auf den Golf von Triest ganz für dich allein.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Villa Majda | Osp (@villamajdaosp)

 

Villa Majda

Villa Majda, Osp, Črni Kal, Slowenien

http://www.majda.si