Hamburg

Tortue Hamburg: Lifestyle im Gastro-Hotel-Space

Hotel, Wohnzimmer und Restaurant , das ist das Tortue in Hamburgs Stadthöfen. Savoir-Vivre auf allen Ebenen, mit Café-Haus, 126 Zimmern , Salon und Brasserie.

In der Schildkröte liegt die Ruhe: Tortue [tortüh] heißt das neue Gastro-Hotel-Konzept in den Hamburger Stadthöfen. Und Tortue heißt auf Französisch auch Schildkröte. So schließt sich der Kreis: stilvolles Savoir-Vivre, gepaart mit der Kunst, sich Zeit zu nehmen.

Hotel, Wohnzimmer und Restaurant

Stellt sich nur die Frage: Ist das Tortue ein Hotel? Irgendwie schon, das denkmalgeschützte Haus aus dem frühen 20. Jahrhundert verfügt über 126 Wohneinheiten Ruhe. Davon sind acht Suiten und vier Longstay-Apartments. Irgendwie aber auch nicht, denn dafür ist das Areal zu vielfältig. Ein Caféhaus, ein Salon, eine Brasserie, Dim Sums und Sushi im Wintergarten. Außerdem flanieren Besucher von Bar zu Bar – insgesamt gibt es drei davon. Oder sie genießen den Fernblick über die Stadt von der Dachterrasse aus.

Design Space

Die Gäste und Besucher genießen hier stilvoll, gediegen. Die Räume des Tortue schmücken handgefertigte Tapeten von Little Owl Design aus den Niederlanden und Accessoires aus verschiedenen Designepochen. Masterminds hinter dem Raumkonzept sind David Chipperfield Architects und Stephen Williams Associates aus Hamburg.

Tortue Hamburg

TORTUE HAMBURG, Stadthausbrücke, Hamburg, Deutschland

http://www.tortue.de