Arabien

Mondrian Doha: Durchgeknalltes Design im Über-Luxus-Hotel

Die Fußball WM 2022 kann kommen. Wo Neymar und Co. dann einchecken werden, wissen wir jetzt schon. Und zwar im Mondrian Doha. Einem surrealen, crazy Glitzer-Designtempel, vom holländischen Interior-Genie Marcel Wanders.

Mehr 1001 Nacht geht nicht. Das Mondrian Doha in Katar ist ein Ausflug ins Märchen. Die Designs von Marcel Wanders sind surreal, kitschig, durchgeknallt – kurz, ein einziger Sinnesrausch.
„Das Mondrian Doha bietet viele Themen. Jeder Raum erzählt seine eigene Geschichte, wodurch die Gäste viele unterschiedliche Erfahrungen machen können und sozusagen eine Fülle von Geschichten sammeln und teilen können“, erzählt der Niederländer Marcel Wanders. Er ist Designer und hat das crazy Innenleben des Katar-Hotels gestaltet.

Im Hotel fühlt man wie in einer Parallelwelt – im guten Sinne. Der außergewöhnliche Designstil des Holländers prägt jede Ecke des Luxushauses. Von der Lobby und den Restaurants über die High-End-Penthouses und Hochzeitssuiten, bis zum Standardzimmer. Orientalische Muster spielen dabei eine wesentliche Rolle. Wanders hat sich durch arabische Schriften, historische Souks und die bunte Glasarchitektur des Orients beeinflussen lassen. „Das Konzept ist eine Kombination aus lokaler Kultur und modernen Designästhetik um Geschichten und Legenden mit anspruchsvoller Poesie zu verbinden“, meint der Designer. So abgespaced das klingt, es ist ihm gelungen.

Schon die Lobby überwältigt. An der Decke hängt eine überdimensionierte Goldglocke. Dazwischen Mega-Kronleuchter, aus dem Boden ragen weiße Riesen-Bäume in die Höhe. Alice im Wunderland auf Arabisch.
Ein weiteres Highlight ist die Glasmalerei-Dachterrasse im 27. Stock. Und Eycatcher schlechthin: die aufwändig gestaltete, schwarze Wendeltreppe, die sich wie eine schwarze Mamba von der großen Halle im Erdgeschoss in den ersten Stock schlängelt.
Auch das Kulinarik-Angebot ist überirdisch. Und wir sprechen nicht nur von dem Fact, dass der Luxustempel eine eigene Magnolia Bakery am Start hat. Wolfgang Puck führt Regie im CUT Restaurant. Küchenchef Masaharu Morimoto kreiert irre Japan-Gerichte im Restaurant Morimoto.
Und ja, ein Mega-Spa hat das Mondrian Doha natürlich auch. Gold ist dort Interior-Farbe der Wahl. Vor allem in Kombination mit Mosaik-Mustern an den Wänden. Zwölf Behandlungsräume, ein türkisches Hammam, ein Female- und ein Male-Spa, Relaxräume – das Wellnessangebot ist endlos.

Mondrian Doha

Mondrian Doha, Doha, Katar

http://www.morganshotelgroup.com/mondrian/mondrian-doha