Städte

Luxus-Hotspot für Kitesurfer in Sansibar

Das Kitesurfer-Hotel White Sands eröffnet im Juni auf der afrikanischen Gewürzinsel Sansibar - Butler und Spa inklusive.

Kitesurfer, die Sport gerne mit gewissen Annehmlichkeiten des Urlaublebens verbinden, haben ab Juni ein neues Domizil in Ugunja – auf Deutsch auch als Sansibar bekannt.

White Sand Luxury Villas & Spa eröffnet am Paje-Strand, an der Ostküste der exotischen Gewürzinsel. Bei 11 Villen mit ein, zwei oder drei Schlafzimmern ist Platzmangel selbst bei Großfamilien-Ankunft kein Thema. Jede Villa besteht aus zwei, durch einen tropischen Garten und privaten Pool verbundene Einheiten: Schlafzimmer, Bad und begehbarer Kleiderschrank auf der einen, Küche, Esszimmer und Lounge auf der anderen Seite. Nicht dass man selbst kochen müsste – dafür sorgt schon der eigene Butler.

Etwas, das man in Paje nicht vorfindet, sind Surfer, die besorgt nach einer Brise Ausschau halten – der Strand ist wegen des ganzjährigen Windes und des seichten Wassers als Kitesurf-Hotspot bekannt. Praktisch, dass den Besitzern von White Sand auch der benachbarte Kitsesurf-Club „Zanzibar Kite Paradise“ gehört, wo sowohl Anfänger als auch Profis stundenlang über das Wasser fegen. Und sich zum Ausgleich nach so viel sportlicher Aktivität dann im White Sand Spa bei afrikanisch-arabischen Behandlungen mit Meeresalgen, Gewürznelken und Kokosnuss erholen.

Der Wind tut übrigens nicht nur den Surfern gut, auch das Resort profitiert vom kontinuierlichen Luftwirbel – White Sand wird von einer hochmodernen Windturbine und Solarzellenplatten gepowert.

White Sand Luxury Villas & Spa

Paje Strand, Sansibar

http://www.whitesandvillas.com