Miami

Hideaway auf Miamis Reicheninsel

Das Fisher Island Club Hotel macht Gäste zu Millionären für eine Nacht. 15 Zimmer auf einer Insel von Reich & Schön.

Schon die Anweisungen zur Anfahrt unterscheiden sich von einer normalen Ortsbeschreibung. Man muss zum Terminal der privaten Fisher Island Ferry. Dort auf der mittleren mit „Guests“ gekennzeichneten Spur Richtung Security-Check, der den Reisepass kontrolliert und überprüft, ob der Name als Gast auf seiner Liste steht. Auf der Spur links sind die „Owners“ wie Oprah Winfrey, Lenny Kravitz oder Julia Roberts, die dort Appartements besitzen. Auf der rechten Spur die Angestellten und Lieferanten, die am langsamsten auf und von der Fähre kommen.

Fisher Island ist ein Reichennest mit einem von 38 auf 15 Zimmer verkleinerten Boutiquehotel, das für 60 Millionen Dollar renoviert wurde. Nach zehn Minuten Überfahrt wartet am anderen Ufer ein Guide, der mit seinem Golfwagerl vorfährt, damit wir uns nicht verirren. Wir steuern die Hotellobby an, die wie die zwei Restaurants, Pool, Lounge und Ballsaal im ehemaligen Herrenhaus von Eisenbahnmillionär William K. Vanderbilt II untergebracht ist. Drumherum die Gäste-Villas. Die größte, Rosemary’s Cottage, befindet sich im ehemaligen Atelier von Vanderbilts Stieftochter.

Es ist weniger der offensichtliche Luxus, der imponiert. Es ist mehr, dass man als Hotelgast inmitten der Appartement-Owners das genießt, was Reich & Schön an ihrem Zweit- und Drittwohnsitz ohnehin zur Verfügung steht: ein Strand mit Sand von den gegenüberliegenden Bahamas, Golfclub, Spa, der Beachclub nahe der privaten Marina, bei der die wirklich großen Yachten anlegen, oder der Fitnessclub im ehemaligen Hangar für das Wasserflugzeug von Vanderbilt.

Und wer war eigentlich Herr Fisher?

Fisher Island Club Hotel

One Fisher Island Drive, Fisher Island, Miami, FL 33109

http://www.fisherislandclub.com