Berlin

Herr Savigny siedelte sich in Charlottenburg an

Die Sir-Hotelgruppe verleiht ihren Häusern individuellen Charakter durch den Einsatz fiktiver Figuren – wie etwa Sir Savigny in Berlin.

Sir Savigny ist Besitzer eines nach ihm benannten Designhotels in Berlin-Charlottenburg. Er ist deutsch-patagonischer Abstammung und beschreibt sich als „charmanter Aristokrat und moderner Kosmopolit, ein interessanter Geschichtenerzähler und entspannter Gastgeber mit Faible für Kunst, Musik, Literatur und erstklassigem Essen“. Ein faszinierender Typ. Sehen wird man ihn allerdings nie, da es sich bei ihm um eine fiktive Figur handelt, von der Sir-Hotelgruppe erfunden, um Gästen ein Gefühl „lässiger Atmosphäre“ zu vermitteln, wie beim Besuch eines alten Bekannten in seiner Privatresidenz.

Dem Flair der 44 Zimmer nach ist Sir Savigny begeisterter Fan der Art-déco-Design-Wiederbelebung – von Designer Saar Zafrir maskulin in Szene gesetzt. Bücherwürmer stürzen sich im Erdgeschoß auf die große Bibliothek und setzen sich zum Schmökern in den Wintergarten mit offenem Kamin. In der Burger-Bar The Butcher wird ganztags gehobenes Fastfood serviert, etwa Aberdeen-Angus-Rindfleisch-Burger mit getrüffelten Pommes Frites und pochiertem Ei.

Zwei weitere Sirs mit unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmalen, Sir Adam in Amsterdam und Sir Nikolai in Hamburg, werden sich im Laufe des Winters zu Sir Savigny gesellen.

Sir Savigny

Kantstraße 144, 10623 Berlin

http://www.sirsavignyhotel.com