Deutschland

Bayern: Wasser heilt aus der Tiefe

Deutschland ist Gesundheitsregion. Kaum ein anderes Land kann mit dem vielfältigen Kur-, Präventions- und Therapieangebot der Bundesrepublik mithalten. Dabei spielt die Heilkraft des Wassers eine besondere Rolle. Vor allem in Bayern.

Aus-Zeit. Also raus aus dem Büro, dem Alltags-Rhythmus und dem vorgegebenen Time-Schedule. Die meisten Menschen, nehmen sich diese Aus-Zeit erst dann, wenn der Rücken schmerzt, das Kopfweh nicht mehr aufhört zu plagen, Muskeln beginnen zu schmerzen. Kurz dann, wenn bereits therapeutische Hilfe angesagt ist. Deutschland bietet ein reiches Gesundheits- und Therapienetz. Vom modernen Kneippen über Heilfasten, bis hin zur medizinischen Ayurveda-Kur. Viele der Einrichtungen sind darauf spezialisiert, typische New-Age-Krankheiten wie Burn-Out, Depression oder neue „Umweltkrankheiten“ wie Atembeschwerden, zu behandeln.
Bayern gehört zu den Gesundheits-Hotspots des Landes. Jede dritte Übernachtung in einem deutschen Heilbad, beziehungsweise Kurort, findet hier statt.

© www.gesundes-bayern.de – Gert Krautbauer

Wasser spielt da eine große Rolle. Thermalwasser um genau zu sein. Bayern verfügt über unzählige heiße Quellen. Und so vielfältig die Quellen-Lage, so Vielfältig auch das Angebot an Thermen mit Gesundheitszentren. Thermalwasser hilft bei Muskel- und Rheumabeschwerden, bei Bluthochdruck und typischen „Job-Diseases“, wie Rückenschmerzen beispielsweise.
Aber jetzt mehr ins Detail: Bad Füssing gehört zu den beliebtesten Kurorten in ganz Deutschland. Gleich drei Thermen gibt es hier, an der Grenze zu Österreich. Das Wasser hat eine Quelltemperatur von 56 Grad und besitzt eine hohe Konzentration an doppelwertigem Sulfid-Schwefel. Das ist besonders hochwertig und kann sogar getrunken werden. Linderung bewirkt es also zusätzlich auch bei chronischen Magen- und Darmerkrankungen.

© www.gesundes-bayern.de

In Bad Steben badet man in einem weiteren, besonderen Nass: das Thermalwasser in dem oberfränkischen Kurort ist mit Radon angereichert. Eine Besonderheit, die es so nur in wenigen Quellen Europas gibt. „Der milde Strahlungseffekt des Radons regt die Zellen an, stärkt das Immunsystem und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers“, sagt Gerhard Klein, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie.

Weitere Infos unter:

www.germany.travel/wellness
www.bayern.by
www.gesundes-bayern.de

Bayern, Deutschland

http://www.gesundes-bayern.de