Arabien

Banana Island: Mini-Malediven im Emirat Katar

Was passiert, wenn die thailändische Hotelmarke Anantara ein maledivisch anmutendes Resort vor die Küste des Emirats Katar pflanzt? Nun, dann entsteht eine Anlage mit ganz besonderem Flair - Banana Island.

Wer an das Emirat Katar denkt, hat wahrscheinlich vor allem Sand, Wüste und Wolkenkratzer vor Augen. Während es all das klarerweise gibt, hat Katar aber auch ziemlich schöne Sandstrände. Und mit Banana Island sogar eine Art Mini-Malediven-Resort direkt vor der Küste der Hauptstadt Doha. Die private Insel wird von der thailändischen Hotelmarke Anantara betrieben. Sie ist in nur 20 Minuten mit dem Katamaran vom Stadtzentrum aus erreichbar. Oder noch bequemer per Heli, dann ist man in 10 Minuten vom Flughafen aus dort.

Lagune Bar Banana Island Resort Doha by Anantara
© Anantara

Luxus-Insel im Emirat Katar

Der Name der Insel leitet sich von ihrer Form ab. Auf dem relativ kleinen, sichelförmigen Eiland verteilen sich 141 Zimmer und Suiten, außerdem gibt es hier die ersten Overwater-Villen des Emirats. Sie erinnern an die Malediven, ebenso wie die very instagrammable Schaukel, die mitten im Meer montiert ist. Oder die Golfwagerl, die unablässig die Gäste von einem Teil der Insel in einen anderen kutschieren. Die restliche Anmutung des Resorts ist arabisch, auch wenn man hier und da asiatische Einflüsse der thailändischen Hotelmarke erkennen kann. Anders als in Thailand oder auf den Malediven gibt’s hier keinen Tropfen Alkohol. So will es der Besitzer, und das ist nunmal der muslimische Staat.

Banana Island Resort Doha by Anantara Exterior Außenansicht
© Anantara

Sport und Spa auf Banana Island

Statt Cocktails serviert das Servicepersonal daher Mocktails. Die sind aber nicht irgendwelchen faden Gesöffe aus zerquetschten Früchten oder aus Konzentrat. Im Gegenteil. Mixologen spielen mit den Gesetzen der Physik und verwandeln die Säfte in kulinarische Meisterwerke, die nur mehr entfernt an Getränke erinnern. Kleine Kügelchen, die im Mund explodieren und Drinks, die man löffeln muss sind stehen da mitunter auf der Barkarte. So sollen die Gäste der sechs Restaurants vergessen, dass sie zu ihrem Gourmetdinner jetzt halt keinen Wein bekommen. Seinem Frust darüber kann der Urlauber im Surfsimulator, beim Paddeln oder Kayaken, am Fußball- oder Golfplatz freien Lauf lassen. Oder sich über etwas Detox freuen und den Effekt im Spa intensivieren.

Villa Exterior Banana Island Resort Doha by Anantara
© Anantara

Ausflugsziel Banana Island

Wer auf die Insel will, muss aber nicht gleich eine Suite oder Villa buchen. Man kann sie nämlich auch mit einem Tagespass besuchen. Sie eignet sich besonders gut für Familien, denn neben einem Kid’s Club gibt’s auch einen Pool mit Rutschen, ein Kinderkino, eine Bowlingbahn und für das Kind im Mann sogar einen Formel-1-Simulator. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Banana Island Resort Doha (@bananaislandresort) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Banana Island Resort Doha (@bananaislandresort) am

Banana Island Resort Doha by Anantara

Banana Island Resort Doha by Anantara, Doha, Katar

https://www.anantara.com/en/banana-island-doha/