Asien

Azerai: leistbares Luxusresort eröffnet in Luang Prabang

Azerai heißt die neue Hotelgruppe des Aman Gründers Adrian Zecha. Mit seinem Resort in Luang Prabang eröffnet jetzt das erste Luxus-Hideaway der Marke. Mit selben Konzept aber leistbar.

Luang Prabang ist ein wunderschöner, kunst- und geschichtstechnisch spannender Ort in Laos. Er liegt direkt am Fluss Mekong und beherbergt seit kurzem das erste Luxushotel der Gruppe Azerai, das sich in einem elementaren Punkt von vielen asiatischen Luxusresorts unterscheidet: Es ist leistbar. Aman Gründer Adrian Zecha setzt mit seiner neuen Hotelmarke Azerai voll und Ganz auf günstigeres Urlauben. Auf Luxus muss aber niemand verzichten.

Das Hotel befindet sich im Herzen der Altstadt von Luang Prabang; viele der schönen Tempelanlagen in der Nähe sind zu Fuß zu erreichen. Wo heute Gäste wohnen, haben 1914, als auf dem Terrain noch Bungalows standen, französische Offiziere gehaust. Knapp hundert Jahre später urlauben die Gäste nun in 53 unterschiedlich großen Zimmern, einige davon mit Terrasse oder eigenem Garten. Das Hotel-Design ist minimalistisch, im französischen Kolonialstil gehalten. Im Zentrum des Gartens mit den vielen Banyanbäumen befindet sich ein 25 Meter langes Pool.

Außerdem verfügt das Azerai über eine Massage-Area und ein voll ausgestattetes Fitnesscenter, in dem regelmäßig Yogakurse stattfinden.
Im Azerai Bistro servieren Kellner laotische und französische Gerichte. Je nach Vorliebe dinieren die Gäste In- oder Outdoor. Im zweiten Stock des Hauses befindet sich auch eine Bar mit Veranda. Von dort aus haben die Gäste vor allem abends einen schönen Blick auf die Hauptstraße und das Treiben des Nachtmarktes.

Azerai Luang Prabang

Azerai Hotel, Luang Prabang, Laos

http://www.azerai.com/luang-prabang