London

Rausch der Sinne im The Mandrake London

Gerade erst eröffnet, war das The Mandrake Hotel schon Host der angesagtesten Partys der Londoner Fashion Week. Kein Wunder, das Ambiente ist vom Feinsten. Kunst und unkonventionelles Design machen es aus.

„Mandrake“ heißt übersetzt Alraune. Das ist eine Pflanze, die schon seit der Antike für ihre heilenden und halluzinogenen Eigenschaften bekannt ist. Der Name passt zu dem neuen Hotel im Londoner Fitzrovia-Viertel. Das extravagante Design und das Hotel-Konzept berauschen die Sinne.

© The Mandrake

In den Zimmern und Suiten (34 gibt es insgesamt) stehen Himmelbetten. Daneben dunkle, opulente Möbel, die an 1001 Nacht erinnern, und Marmorbäder in Schwarz oder Silber. Die Räume wirken surreal. Sie verteilen sich über vier Stockwerke, Zentrum bildet dabei der Innenhof, mit hängenden Jasminpflanzen und Passionsblumen. In potentiellen Rausch-Modus verfällt man auch durch die von Parfümeur Azzi Glaser eigens kreierte Duftkulisse im Haus. Auch Hintergrundgeräusche wurden speziell für das Mandrake komponiert. Vom französischen Tontechniker Pierre-Arnaud Alunni.

© The Mandrake

Durch Artist in Residence-Programme bespielen aufstrebende und bereits bekannte Künstler das gesamte Hotel mit ihrer Kunst. „Wir lehnen die neusten Trends nicht ab und wertschätzen Kunst und Kultur in ihren unzähligen Erscheinungsformen.“, so Hotelbesitzer und Street-Art-Fan Rami Fustok. Dass Kunst einen wichtigen Bestandteil seines Hotels ausmachen soll, stand für ihn von Anfang an fest. Seine Mutter ist die bekannte Bildhauerin Bushra Fakhoury. Ihre Werke sind auch Teil der Hotel-Ausstattung.

Dinner nehmen Gäste im Serge et le Phoque ein. Das Original des Sternerestaurants von Charles Pelletier und Frédéric Peneau steht in Hong Kong. Die erste Niederlassung in London hat es im The Mandrake. Hier kocht Peneau moderne, saisonale französische Küche. Sein Signature-Dish, Jakobsmuscheln mit Sardellen und gebratener Lauchwurzel, gibt es auch.
Nach dem Essen geht es am besten noch auf Drinks in die Bar Waeska. Das Coole hier: Die Glastüren der Bar lassen sich öffnen und führen direkt hinaus in den grünen Innenhof.

The Mandrake

The Mandrake Hotel, London, Vereinigtes Königreich

http://www.themandrake.com