Wien

Restaurant-Tipps: 6 Mal Wien für Foodies

Foodies aufgepasst! Neue Restaurants in Wien: Der Trend liegt bei gesunder, veganer Küche und Clean-Eating. Aber diese Fine-Dining-Adresse und Tages-Bar solltest du auch kennen!

Wien, Wien nur du allein. Zumindest für Foodies passend, denn: Die österreichische Hauptstadt hat in den letzten Monaten in Sachen Restaurants und kulinarischem Neuland ordentlich aufgeholt.

Veganes Restaurant, Bio und Clean-Eating

Auch Wien reitet auf der Gesundheits-Welle. Der Fokus liegt auf frischem Gemüse, Zutaten, die keine ewig langen Transportwege hinter sich haben, Biofleisch und einfacher Zubereitung ohne viel Schnickschnack. In der Health Kitchen in der Wollzeile treffen sich vor allem mittags die Locals zum Businesslunch. Das Lokal setzt seinen Schwerpunkt auf Low-Carb-Gerichte, die durch wenig Kohlenhydrate nicht müde machen: Frische Power Bowls, Suppen, Eintöpfe, täglich wechselnde Mittagsgerichte.

Wien für Foodies startet schon am Morgen! Gesund Frühstücken kann man nämlich gleich ums Eck. In der Herrengasse, eröffnete das Venuss. Ein rein veganes Restaurant von Tian-Gründer Christian Halper. Warme Speisen, Snacks und Frühstück gibt’s hier vom Buffet: Der Place to be für den kulinarischen Powernap zwischendurch.

Bio ist das Stichwort bei Joseph Weghaupts Bistro am Albertinaplatz. Das Gastro-Talent, das mit seinen regelmäßig neu aufpoppenden Filialen die Wiener in den Brot-Himmel schießt, hat sein Bagel-Lokal gegenüber der Albertina um ein Bistro samt Bio-Patisserie und Schanigarten erweitert. Tipp: Nicht nur Brot kaufen, auch der handgezogene Bio-Apfelstrudel hat’s in sich!

© Joseph Brot, Joseph Bagel Manufaktur, Restaurant, Bistro am Albertinaplatz

Italienische Tagesbar und Asia-Konzept von Martin Ho

Weniger ein Spot für Gesundheitsapostel aber auf jeden Fall eine Wohltat für den Bauch: Das Al Banco im Erste Campus Am Belvedere. Die Tagesbar mit venezianischem Koch bringt Italo-Lebensgefühl nach Wien. Mit dabei: ReKico Caffé, handgefüllte Cornetti, Antipasti und klassische Mittagsteller à la Risotto con Radicchio.

Kein Jahr vergeht, ohne dass Martin Ho wieder zuschlägt. Jetzt hat er ein Multi-Konzept in der Innenstadt eröffnet. Das 1o1 One of One ist Galerie, Fine-Dining-Restaurant, Bar, Shop und Taco-Lounge in einem. Mr. Wow nennt sich das Restaurant, in dem Ho originale Pekingente, Dim Sums und wirklich guten Sake servieren lässt. Im TETATE gibt es Tacos und in der Bar setzt der Gastronom den Fokus auf klassische Gin- und Martini-Mixes. Mit dem peng! Shop zog auch Stylist Roman Globan ein, der Vintage-Teile und Limited Editions von nationalen und internationalen Designern verkauft.

Antipasti in der Al Banco Aperibar Wien

Frischer Wind im Gourmet-Restaurant Mraz & Sohn

Mraz & Söhne sollte es jetzt heißen, das Michelin-Stern-Restaurant in der Wiener Wallensteinstraße. Nach Jahren als gefeierter Restaurantchef im Berliner Szene-Lokal Cordobar, kehrt Lukas Mraz ins Restaurant seines Vaters nach Wien zurück. Jetzt kochen sie zu dritt: Lukas, sein Bruder Manuel und Vater Markus. Verändert hat sich mit Lukas‘ Rückkehr, dass die Gäste nun nur noch ein 14gängiges Tasting Menü serviert bekommen. Außerdem ist der Spirit etwas lockerer geworden: Der Michelin-Stern-Sticker wurde von der Tür gekratzt, im Hintergrund tudelt gemütliche Jazzmusik. Viele Speisen sind vegetarisch, mit Einflüssen aus der ganzen Welt und Fokus auf die einzelnen, hochwertigen Zutaten. Immer noch eine der kreativsten und besten Küchen in Wien!

Für noch mehr Wien-Tipps klicke hier: www.a-list.at/wien

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#carrot #poppedquinoa #wheatgrass #yuzuyogurt #olivecream #michelinstar #michelinstarfood #gaultmillauchefoftheyear #gaultmillau #vienna #viennafood

Ein Beitrag geteilt von Mraz und Sohn (@mrazundsohn) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

DINNER DINNER PEKINGDUCK FINGER! #happyhalloween #pekingduck #alldayduck #campbellsoup #andywarhol #art #hofallery #soldout

Ein Beitrag geteilt von ONE o ONE (@alldayduck) am

Wien

Wien, Österreich