Prag

Thir: Originelle Bio-Gastro in der Altstadt von Tábor

Im tschechischen Tábor, knapp 80 Kilometer südlich von Prag, führt Energiebündel Honza Čulík ein spezielles Gastro-Konzept: Thir ist ein Mix aus Farm-to-table-Restaurant, Bio-Weinbar und Gästehaus - mitten in der Altstadt.

Die südböhmische Stadt Tábor, unweit von Prag, ist bekannt für Hussiten-Museen und Barockbauten. Hier entwickelt sich seit einigen Jahren aber auch eine junge, kreative Gastro-Szene. Teil davon ist Honza Čulík und sein Thir. Es ist eine Melange aus Bio-Weinbar, Restaurant und gemütlichem Guesthouse.

Internationale Bio-Weine

Čulík hat sich den historischen Bau unweit des Žižka-Platzes im Stadtzentrum für sein Konzept nicht zufällig ausgesucht. Und den Namen auch nicht: „Das Haus war etwa dreihundert Jahre im Besitz der Familie Thir“, erzählt er. Karel Thir war ein bekannter Historiker und wie der Zufall will, besaßen Čulíks Vorfahren damals eine Brauerei gleich nebenan. Heute führt ihr Sprößling hier sein Thir als Energiebündel und mit viel Humor: Er sitzt gerne mal bei einem Gläschen biodynamischen Wein mit den Gästen am Tisch, plaudert, erzählt von seinem Zugang zum Essen und Trinken.„Kopfschmerzen gibt es hier keine, sogar wenn man mehrere Flaschen trinkt“, verspricht er und weist damit auf die Qualität der Weine hin, die ohne unnötige Chemie-Zugabe auskommen und natürlich fermentieren.

© Thir
© Thir

Farm-to-table-Restaurant in Tschechien

Essen spielt im Thir die zweite Hauptrolle. Die Zutaten, die Tomáš Vekoň in der Küche verkocht, kommen aus der nähesten Umgebung. Manche kauft er nur zwei Straßen weiter, zum Beispiel den Blauschlimmelkäse bei Familie Burzik oder das Gemüse von Martin Kořeneks Bauernhof Vícemil. Als Gast entscheidet man sich je nach Hunger für den „Kleinen“- oder „Großen Teller“. Ersterer besteht immer aus jeweils vier Gemüse- und Fleischgerichten, die in Tapas-Form und zum Teilen auf den Tisch kommen. Die Zutaten variieren je nach Angebot und Saison. Genauso beim „Großen Teller“, der aus einem Hauptgericht (meistens Fleisch) besteht, das Vekoň auf bunter Keramik drapiert.

Gästezimmer in der Altstadt von Tábor

Die zwei Stockwerke über der Weinbar sind für Gästezimmer reserviert. Sie sind wenig aufgeregt, gemütlich eingerichtet. Mit großen Bädern und teilweise Blick über die rostroten Ziegeldächer von Tábor. Perfekt, wenn man nach Absacker und Dinner am Abend gleich ins Bett kriechen will.

Thir

Provaznická 152/1, Tábor, Tschechien

http://en.thir.cz