Rio de Janeiro

Lasai: Good-Mood-Food in Rio

Wer in Rio de Janeiro isst und nicht zu Rafa Costa e Silva in sein Restaurant Lasai geht, verpasst ein Festival der Food-Magie.

Handgemacht, intellektuell, originell, technologisch und subtil zugleich: So beschreibt das brasilianische O Globo Journal die Küche von Rafa Costa e Silva in seinem Restaurant Lasai in Rio de Janeiro. In Menüs gebraten und gedreht, liest und genießt sich das dann als „Don’t mess with me„-Menü, in dem der Gast auswählt oder als „Festival„.

Hier begibt er sich in die Hände von Rafa und seinem Team und darf Unerwartetes erwarten.Zubereitet aus den Produkten, die Erde und Meer an diesem Tag gerade zur Verfügung stellen. Und zwar mit mehr als der Hälfte an Produkten, die Rafa Costa e Silvas Gärten mit einer Fläche von 10.700 Quadratmetern hergeben. Die Hühner, die sich dort tummeln, liefern die Eier für „Festival“ und „Don’t mess with me“.

Die Küche von Rafa Costa e Silva ist brasilianisch-baskisch. Eine Kombination, die auf die Zeit des gebürtigen Brasilianers als Küchenchef im Restaurant 2-Sternerestaurant Mugaritz in Errenteria zurückzuführen ist, bevor Rafa in seiner Heimat Lasai eröffnete.

Seit 2015 dekoriert das Lasai ein Stern des Guide Michelin und Rafa Costa e Silva darf sich die Auszeichnung des Kochs des Jahres 2015 aufs Revers heften. Zu recht, wie das Zusammenspiel aus Menü, Ambiente und Weinauswahl beweist.

Lasai

Rua Conde de Irajá, 191, Rio de Janeiro

http://lasai.com.br