Hamburg

Hamburg: Best of Poké in der Urban Foodie Bar

Leslie Angermann und Maria Alberti überlegten: Hawaii ist ein bisschen zu weit weg. Also haben die beiden Foodie-Expertinnen beschlossen, das geniale Nationalgericht der pazifischen Inselkette nach Hamburg zu holen. Poké.

Die beiden Gründerinnen von Urban Foodie, Leslie Angermann und Maria Alberti, haben das angesagteste Gericht aus Übersee in die Hansestadt gebracht. Poké [Poh-Keh] heißt das hawaiianische Gericht, das momentan in Europa die Gaumen der Urban-Foodies erfreut. Ein moderner Salat, der auf frischem, rohem Fisch – je fetter desto besser – und auf frischem Gemüse basiert. Das Gericht ist Nationalheld in Hawaii. Sojasauce, Sesamöl, Algen und Ingwer verleihen den besonderen japanischen Touch.

In der Poké Bar kreiert man sein Gericht, pardon – seine Bowl, selbst. Mit Fisch aus nachhaltigem Fang, das Fleisch kommt von einer regionalen Freiland-Farm. Und auch die Verpackungen für die Bowls-to-go sind 100 Prozent öko-approved.
Als Base entscheidet man sich für rosa Sushi-Reis, Quinoa oder Glasnudeln. Dann stellt sich die Frage, ob man heute eher Lust auf Lachs, Thunfisch, Terikyaki Chicken oder Tropical Tofu hat. Im Anschluss ergänzt man die Toppings: Mango, Süßkartoffel, Edamame, cremiger Hummus, Avocado zum Beispiel. Zum Schluss noch verschiedene Saucen und last but not least die crunchy Add-ons wie Nüsse oder Kokoschips.

U|F Poké Bar

Gänsemarkt 50, Hamburg, Deutschland

http://urban-foodie.de/pokebar/