München

S.A.M. München: Hippe Sushi-Ramen-Bar im Westend

Wo bis vor kurzem noch eine Dönerbude nach der anderen zusperrte, hat nun endlich ein vielversprechendes Gastro-Konzept eröffnet. Das S.A.M – sushi and meat im Münchner Westend.

Ein Ecklokal im Münchner Westend. In der Ligszalstraße Nummer 30 haben vom Dönerladen bis zum Schuhgeschäft schon so einige Läden Konkurs angemeldet. Mit dem S.A.M – sushi and meat ändert sich das. Das Lokal ist unter der Crowd jetzt schon beliebter, als all seine Vorgänger zusammen. Zumindest fühlt es sich so an, die Bude ist nämlich so gut wie immer voll.

Ramen trifft auf Design

Das liegt zu keinem unwesentlichen Bestandteil an der Einrichtung. Die Wände sind mit asiatischen Zeitungen austapeziert, am Fenster klebt der Lokalname mit weißen Gafferband-Lettern. Stille, anonyme Duo-Plätze gibt es im S.A.M – sushi and meat nicht. Hier sitzt man in geselliger Runde an einer langen Tafel. Und isst Sushi. Veggie oder nicht. Und Ramen, die die Kellner dampfend servieren und dessen Ingredienzien man bei der Bestellung mittels Kreuzerlliste selbst wählt. Das heißt die Nudelsorte, die Brühe, die Beilage.

S.A.M. - sushi and meat

Ligsalzstraße 30, München, Deutschland

http://www.facebook.com/pg/samsushiandmeat