London

Brat London: Seafood von Tomos Parry

Seafood aus Cornwall, langsam gekocht auf offenem Feuer, dazu ein junger Küchenchef, der die hohe Kunst der Einfachheit versteht. Welcome to Brat in London Shoreditch!

The Guardian beschreibt das Brat im Londoner Stadtteil Shoreditch als „kulinarisches Äquivalent zu einer Anthony Hopkins Performance“. Gemeint ist, dass das, was auf den Tellern von Tomos Parry landet, zwar einfach aussieht, aber viel Übung, Hingabe und Raffinesse verlangt. Es geht ihm nicht um handgezogene Blätterteigpasten oder üppige Dessertarrangements: Dem jungen Koch gelingt das scheinbar Mühelose, heraus kommt hohe Kochkunst.

c Ben McMahon
c Ben McMahon

Seafood-Restaurant in Shoreditch

„Brat“ ist das alte, britische Umgangswort für Steinbutt und steht für den Fokus, den Parry hier kulinarisch setzt: Gegrilltes Meeresgetier (einschließlich Steinbutt) aus Cornwall. Dabei verwendet er eine Garmethode, die er sich von Grillrestaurants im Norden Spanien abgeschaut hat: Langsames Garen am offenen Feuer. Auf die Teller kommen Sardellen und Austern, die mit Algen gebraten wurden. Der riesige Steinbutt hat schon einmal eineinhalb Kilo und ist zum Teilen gedacht. Die Weinkarte ist klassisch, sie umfasst rund 100 verschiedene Fässer, die vom Team von Noble Rot ausgewählt wurden.

c Ben McMahon
c Ben McMahon

Brat

4 Redchurch St, London E1 6JL, Vereinigtes Königreich

http://www.bratrestaurant.com