Länder

Insider der Bergwelt: Philippe Allenspach

Philippe Allenspach hängt am liebsten im Fels, ohne Seil. Bouldern ist seine Leidenschaft, der er als Routenbauchef im Kletterzentrum St. Gallen auch beruflich nachgeht. Neuerdings steht er auf Psicobloc: Klettern über dem Wasser ohne Seil.

Philippe Allenspach hängt am liebsten im Fels, ohne Seil. Bouldern ist seine Leidenschaft, der er als Routenbauchef im Kletterzentrum St. Gallen auch beruflich nachgeht. Neuerdings steht er auf Psicobloc: Klettern über dem Wasser ohne Seil.

Was tut sich in der Boulderszene?
Extrem viel! Zurzeit tummeln sich die Boulderer in den kühleren Hotspots wie dem Magic Wood in Graubünden (Schweiz) oder in den Rocklands (Südafrika).

 

Wenn du nicht in der Halle kletterst: Welcher ist dein „ultimativer“ Berg?
Von Berg kann man bei uns Boulderern ja gar nicht sprechen, aber zwei meiner „ultimativen“ Boulder sind Unendliche Geschichte und Jack’s broken heart im Averstal (Graubünden). Das sind Klassiker mit einer ästhetischen Kletterlinie und historischen Geschichten dahinter.

 

Verrate uns bitte deine Lieblingshütte!
Meine Lieblingshütte ist ein Bungalow in Calas de Mallorca auf der gleichnamigen Ferieninsel. Der Standort ist perfekt, direkte Sicht aufs Meer und alle Psicobloc- Gebiete in unmittelbarer Nähe.

In welcher Outdoor-Bar trifft man häufig Kletterfreaks?
Im Bistro des Kletterzentrums St. Gallen. Nicht gerade eine Bar, dafür das schönste Kletterhallen-Bistro der Schweiz. Super, um einen tollen Trainingstag ausklingen zu lassen.

 

Freunde aus dem Ausland wollen mit dir klettern gehen. Wo übernachten sie?
Wenn es ins Magic Wood geht, entweder auf dem Bodhi Camping (www.bodhi.ch) oder – wer es ein bisschen gemütlicher will – im Gasthaus Edelweiss oder Hotel Generoso in Ausserferrera (Hauptstraße 2). Für das Tessin eignet sich das 1001 Bloc in Cresciano am besten (1001 Bloc Sagl, Via Prodaca).

Wo kann man am besten outdoor campen?
In Südfrankreich und natürlich im Camp 4 im Yosemite National Park in Amerika.

Welches Bergrestaurant besuchst du immer wieder gerne?
Das direkt an der Felswand liegende Berggasthaus Äscher-Wildkirchli unterhalb der Ebenalp (9057 Weissbad). Es ist bekannt für seine feinen Rösti, und wer am Äscher klettert, kann hier seinen Klettertag mit einem Kaffee beginnen oder am Abend mit einem Bier den Tag ausklingen lassen.

Wo kaufst du deine Outdoor-Anziehsachen?
Wenn ich mal etwas Spezielles brauche oder mir etwas fehlt, kaufe ich im Roth Bergsport ein (Edisonstraße 9, 9015 St. Gallen).

Stell dir abschließend bitte noch vor, du hast einen Tag zur freien Verfügung: Wo gehst du hin?
Meine kletterfreie Zeit verbringe ich beim Suchen nach neuen Felsblöcken oder beim Baden im Bodensee.

Die besten Top 10 Listen für deinen Urlaub!

Meistgeklickte Locations