Schweiz

Davos: Wohnen im Thomas Mann-Roman

Das Waldhotel Davos in der Schweiz war einst Inspirationsquell für Thomas Manns weltberühmten Roman „Der Zauberberg“. Die Hotelbesitzer ehren den Autor nun mit einem eigenen Chalet.

Er ist eine Hommage an Thomas Mann, der Berghof Sertig. In seinem Roman „Der Zauberberg“ erfand er ihn. Seit Dezember existiert er wahrhaftig – zehn Kilometer vor dem Bündnerischen Davos. Das ist fast ein bisschen wie das Museum der Unschuld in Istanbul von Orhan Pamuk …

Zurück in die Schweiz: Der einheimische Architekt Peter Meisser hat der Dependance des Vier-Stern-Superior-Waldhotel Davos ein Gesicht gegeben: Innerhalb von 13 Monaten entstanden Haus, Stall und Schopf, der Verbindungsbau. Das Haus und der Stall sind getrennt bewohnbar, messen je 120 bzw. 180 Quadratmeter, haben eigene Bäder, Küchen, Wohnzimmer und mehrere Schlafzimmer. Sie geben insgesamt bis zu acht Erwachsenen und drei Kindern Platz in Thomas Manns erfundener Wohnstatt. Meisser integrierte dafür alte Mauerreste und Holz, verwendete Valser Granit, Ahorn für Holzriemenböden, Fichtenaltholz und die Terra di Pietra-Technik im Bad. Ob’s der Vorstellung des Autors entspricht, beurteilt der Gast.

 

 

 

Chalet Berghof Sertig

Buolstraße 3, 7270 Davos Platz

http://www.waldhotel-davos.ch